Eine ganzheitliche systemische hormontherapie

Sanft regulieren, nachhaltig ausgleichen und unterstützen.

Unterschied zur schulmedizinischen Hormon-(Ersatz)-Therapie

 

Rechtlicher Hinweis

Leider verbietet das Heilmittelwerbegesetz mir, Ihnen die genauen Unterschiede, sowie mögliche Vor- und Nachteile von bio-identischen und synthetischen Hormonen hier zu erklären. Ich möchte Ihnen an dieser Stelle deshalb das eigene Recherchieren sehr ans Herz legen. Auch konkrete Informationsquellen darf ich leider nicht nennen. Bitte werden Sie selbst tätig.

Mein naturheilkundliches, therapeutisches Hormon-Balance-Konzept hat nichts mit synthetischer Hormon-Ersatztherapie zu tun.

3 Säulen:

Sanfte Stimulierung und Wiederanregung der körpereigenen Hormonproduktion. Dies passiert systemisch, was bedeutet, dass die ebenfalls körpereigenen Rückkopplungsachsen, die auch Hormonsynthesewege genannt werden mit therapiert werden durch:

  • Förderung / Stimulierung / Ordnung der körpereigenen, hormonellen Vorgänge
  • Organunterstützung derjenigen Organe, die unmittelbar für die Steuerung und Balance des Hormonsystem wichtig sind durch naturheilkundliche Mittel und Homöopathie
  • Verwendung bio-identischer Hormone wo die Ersetzung unbedingt notwendig ist – in Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt oder einem meiner Netzwerkärzte

 

 

Vorgehen / Ablauf

1

Naturheilkundliche Erstanamnese

2

Durchführung des Hormonspeicheltests und evtl. Anforderung weiterer Laborparameter. 

3

Gemeinsame Besprechung Ihrer Ergebnisse und Erstellung einer Therapie-Rezeptur.

4

Kotrolle, meist nach 3 Zyklen. Anschließend Anpassung Ihrer Rezeptur.

Hormone