Diagnostik

Wir tun das, wofür die Schulmedizin in der Regel keine Zeit hat. In einem 90 minütigen Ersttermin betrachten wir Ihre Symptome & Beschwerden aus mehreren Perspektiven und unter ganzheitlichen Gesichtspunkten. 

Bei der naturheilkundlichen Labordiagnostik handelt es sich um eine erweiterte klassische Labordiagnostik, bei der das Blut auf seine Zusammensetzung hin untersucht wird (z.B. Mikronährstoffe, Vitamine, Mineralien, Stoffwechselparameter, Immunparameter u.v.m.) Das Spektrum des Analyseaufwandes erstreckt sich von sehr einfachen, bis außerordentlich komplexen und mit großem apparativen Aufwand durchzuführende Untersuchungen. Ziel der Diagnostik ist es weitergehende Informationen, als üblicherweise in der Standarddiagnostik erfassbar, über das Krankheitsgeschehen des Patienten zu erhalten und daraus sehr individuelle Therapiestrategien abzuleiten.

Die einfachste Möglichkeit, sich ein Bild von dem Zustand der Darmflora und des Darmes zu verschaffen, ist die Untersuchung des Stuhles. Spiegelt dieser doch die mikrobiellen Verhältnisse (Darmflora / Vorhandensein und Verteilung von Darmbakterien) im Dickdarm wieder. Allerdings reicht die Erfassung der Bakterienflora im Stuhl für eine Diagnose und gezielte Therapie häufig nicht aus. Schließlich werden die Mikroorganismen durch zahlreiche Standortfaktoren des Darmes, durch die Verdauungsleistung und natürlich insbesondere durch die Ernährung beeinflusst. Alles Faktoren, die für die Einordnung des mikrobiologischen Befundes berücksichtigt werden müssen. Eine Verdauungsinsuffizienz führt beispielsweise zu einem veränderten Nahrungsangebot für die Mikroflora (spezielle Darmbakterien). Gelangen doch vermehrt unverdaute Nahrungsbestandteile in den Dickdarm. Damit werden Keime, die diese Substanzen verwerten können bevorzugt. Die Zusammensetzung der Dickdarmflora verändert sich entsprechend. Ein solches Problem ist jedoch nicht allein auf mikrobiellem Wege zu lösen. Erst spezifische verdauungsanregende bzw. diätetische Maßnahmen lassen hier eine Normalisierung des mikrobiellen Nahrungsangebotes und damit letztlich eine dauerhafte Regeneration der Darmflora erwarten. Daher sind ggf. über die mikrobiologische Untersuchung hinaus gehende Untersuchungen notwendig, die Aufschluss über die Darmflora beeinflussende Standortfaktoren geben. Dem Therapeuten steht dazu eine ganze Palette an Verdauungs-, Entzündungs- und Immunparametern zur Verfügung.

Wechseljahrsbeschwerden | Kinderwunsch | Zyklusprobleme | Burn Out | Stimmungsschwankungen | Schlafstörungen | Myome | Zysten | Muskelaufbau | Depression | Prostatavergrößerung | Schilddrüsen-Probleme | Osteoporose | Schleimhautbeschwerden
Hormone haben großen Einfluss auf alle wichtigen Körperfunktionen wie z. B. Stoffwechsel, Energiehaushalt, Immunabwehr, Wachstum, Fortpflanzung, Verhalten und Psyche. Störungen des sensiblen Hormonsystems können vielfältige Krankheitssymptome zur Folge haben. In den Speichel können nur ungebundene, also biologisch aktive Hormone übertreten. Bei einer Hormonbestimmung aus dem Blut werden meist zusätzlich an Bindeproteine gebundene Hormone mitgemessen. Dank einer eigenständigen Probengewinnung durch den/die Patienten/in ist es möglich, Hormon-Tagesprofile zu erstellen. Außerdem können durch Vereinigen mehrerer Speichelproben tageszeitliche Hormonschwankungen ausgeglichen werden.
Unsere moderne Lebensweise – als auch Lifestyle bezeichnet -, die Ernährung und auch Umweltfaktoren haben einen zentralen Einfluss auf den menschlichen Körper. Die Wichtigkeit dieser Tatsache nimmt täglich an Bedeutung zu. Unser Körper ist von daher mehr denn je damit beschäftigt und gefordert das Hormonsystem in Balance zu halten.

Die Basis der neurobiologischen Arbeit ist der Autonome Responsetest (ART), bei der zu Beginn der Behandlung durch einen Muskeltest festgestellt werden kann, ob das Autonome Nervensystem regulationsfähig ist, oder ob eine oder mehrere Blockaden vorliegen. Dieser spezielle Test beruht auf wissenschaftlichen Grundlagen und es erfordert große Sorgfalt, ihn zu erlernen. Durch diese Art zu testen, können wir den Körper als Bio-Feedback-Messgerät einsetzten.

Applied Kinesiology (AK) ist eine ganzheitliche Untersuchungs- und Therapiemethode, die auf der manuellen Testung von Muskeln basiert. Die AK ermöglicht strategisch die Suche nach Auslösern für immer wiederkehrende Beschwerden. Häufig liegt die Ursache fernab vom Symptom und es bestehen komplexe Wechselbeziehungen zwischen den Bereichen Struktur (Muskeln und Gelenke), Biochemie (z.B. Stoffwechselprobleme, Allergien oder Umweltgifte) und Psyche (z.B. emotionale Ursachen wie Stress oder seelische Traumata). Die Grundlage der Methode bilden spezifische Muskeltests, die die Funktion der Muskeln und der neuromuskulären Feedbackschleife untersucht, über die die Muskeln durch das Nervensystem gesteuert werden. Das Nervensystem wird durch Einflüsse (Reize) der Innenwelt und der Außenwelt des Organismus beeinflusst. Funktionsänderungen durch diagnostische Reize stellen schließlich den Schlüssel der diagnostischen Prozesse der AK dar. Die AK ermöglicht die Verbindung zwischen verschiedenen medizinischen Fachgebieten, die oft nur einzeln betrachtet werden. Es können diagnostische Zusammenhänge hergestellt und eine individuell optimierte und nachhaltige Therapie eingeleitet werden. Die AK wird nur von Personen mit einem staatlich anerkannten therapeutischen Diplom gelehrt und unterscheidet sich so von Formen der Laien-“Kinesiologie“.

Therapie-

verfahren

Methoden

Darmsanierung

Die Darmsanierung im naturheilkundlichen Sinn hat das Ziel, die Darmflora wieder aufzubauen. Da es im Darm aber um weit mehr geht als nur Bakterien, dient Ihr Laborbefund als Basis, um einen individuellen Therapieplan zu erstellen, der Ihrem Darm zurück in die Balance verhilft. Neben der sogenannten Darmflora wird auch die Darmschleimhaut, die Bauchspeicheldrüse und das Leber/Galle System mit einbezogen.

Sanfte Stimulierung und Wiederanregung der körpereigenen Hormonproduktion. Dies passiert systemisch, was bedeutet, dass die ebenfalls körpereigenen Rückkopplungsachsen, die auch Hormonsynthesewege genannt werden, genauso mit therapiert werden, wie die beteiligten Organe, z.B. die Nebenniere. Weitere Details zu meinem Hormonkonzept finden Sie hier.

Die Misteltherapie ist eines der in Deutschland bei Krebsbehandlungen bekanntesten am häufigsten angewendeten komplementären Verfahren zur Verbesserung der Lebensqualität und Verminderung möglicher Nebenwirkungen anderer Therapien. Sie wird per Injektion durchgeführt.

Infusionen haben im Gegensatz zur oralen Einnahme den Vorteil, dass die eingebrachten Stoffe dem Körper sofort zur Verfügung stehen und der Magen-Darm-Trakt geschont werden kann. Infusionen können z.B. aus hochdosiertem Vitamin C, Mineralien und/oder Vitaminen bestehen. In meiner Praxis kommen individuelle Rezepturen zum Einsatz, die auf einem Laborbefund basierend erstellt werden.Unter dem Begriff Homöosiniatrie versteht man die Injektion (Einspritzung) von homöopathischen Mitteln in Akupunkturpunkte und/oder in Organreaktions- oder Narbenstörfelder.

Die Spagyrik ist eine alte europäische Heilmethode, die auf Paracelsus den großen Arzt und Alchemisten des Mittelalters, zurückgeht. Dabei wird der Mensch in seiner Ganzheit aus Körper, Geist und Seele wahrgenommen. Die spagyrische Heilmittelherstellung ist seit dem 19. Jahrhundert im Deutschen Homöopathischen Arzneibuch beschrieben. Sie basiert auf alchimistischen Prinzipien. Angewendet werden die individuell hergestellten Mischungen häufig in Sprayform.

Blutegel werden seit Jahrhunderten zur Entlastung von Gelenkschwellungen, Furunkeln oder bei Entzündungen eingesetzt. In der Medizin kommen sie unter anderem in der Behandlung chronischer Schmerzen zum Einsatz.Speichel der Blutegel: seine biologisch aktiven Substanzen sind blutverdünnend, schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Der Hypnosystemische Ansatz ist ein Modell, das Erkenntnisse und Methoden der Hypnotherapie nach Milton Erickson in systemische Beratungsansätze integriert. Bei der Arbeit nach hypnosystemischen Konzepten werden Menschen darin unterstützt, zu lernen, wie sie ihre Wahrnehmung bewusst so organisieren und beeinflussen können, dass ein positives Erleben erzeugt wird.Das Ziel der gemeinsamen Arbeit – eingebettet in einen psychotherapeutischen oder Coaching-Kontext – ist es, die Einflussmöglichkeiten auf das eigene Erleben und Verhalten nachhaltig zu erhöhen.Besonders an diesem Ansatz ist außerdem, dass sowohl mit dem inneren System (Organisation der eignen Wahrnehmung) als auch mit dem äußeren System (Kollegen, Partner, Familie) gearbeitet werden kann.

Die Selbstheilungsarbeit nach Sascha Hill vereint neueste neurobiologische Erkenntnisse (wie unser Gehirn funktioniert, welchen Einfluss es auf unsere Gefühle hat und wie Veränderungen durch innere Bilder möglich sind) mit hypnosystemischen Konzepten und spirituellen Ansätzen.Es unterstützt bei Krankheiten und Herausforderungen über die Körperintelligenz Lösungen und maßgeschneiderte “Heilrezepte” des Körpers entstehen zu lassen.Eine Rezeptur, die aus dem eigenen Körper kommt, den Dialog mit dem eigenen Körper fördert und entwickelt, die eigene Intuition stärkt und Menschen in die Selbstwirksamkeit bringt um für sich selbst gesunde Entscheidungen treffen zu können.

Das Human Design System vereint mehrere Wissenschaften, wie z.B. Astrologie, I-Ging, Kabbala und die Chakren Lehre.Human Design ist kein Glaubenssystem und kann völlig unabhängig von Religion und Weltanschauung zum Einsatz kommen.Es wird ein inidividuelles Energiechart berechnet, dass dabei unterstützen kann die eigene Intuition zu fördern und Entscheidungen entsprechend dem eigenen Energietyp leichter und gesünder treffen zu können.

Außerdem nutze ich Ihr zusätzlich Ihr Horoskop zur Mittelfindung.

Therapiemethoden